Dieser Artikel ist bereits älter als 180 Tage und muss nicht mehr meine aktuelle Meinung wiederspiegeln!

Zum Thema Blogverkauf


28.08.08 Kategorie Blogging von

Nun jetzt habe ich seit Samstag keinen Beitrag geschrieben, weil ich wie ein Wilder an einem neuen Projekt arbeite, dass wahrscheinlich am Sonntag Abend das Licht des Internets erblicken soll. Dabei wird User-Generated-Content mit Affiliate-Marketing vereint – aber dazu mehr am Sonntag. Jedenfalls habe ich nicht vor meinen Blog einzustellen – ein anderer Blogger hat dies allerdings gemacht und ich sehe dies mit gemischten Gefühlen. Mein Statement folgt nun…

Schritt zum Verkauf und Hype
Schon letzten Samstag habe ich den Thread im Webmasterpark entdeckt und aus Respekt zu Yannick nicht über dieses Thema berichtet. Nun ist der Verkauf vom Tisch und es muss nur noch der Papierkram geregelt werden. Wer nun der neue Besitzer ist, dass weiß wohl zu diesem Zeitpunkt nur Yannick selber und wir werden es nach dem Domainumzug erfahren. Auch über den Kaufpreis kann nur spekuliert werden – es ist jedenfalls eine Summe zwischen 5000 und 10000 €, welche meiner Meinung nach voll gerechtfertigt ist und die meisten SEOs sehen den Wert vielleicht sogar noch höher. Besonders der Hype um den Blogverkauf, der sogar Robert Basic erreicht hat, sollte den Verkaufspreis nochmal gepushed haben! – Yannick sollte sich jedenfalls bei allen Bloggern bedanken *g*

Neuer Besitzer
Nach nur wenigen Stunden hat der neue Besitzer einige „SEO-Beiträge“ zum Thema kostenloses Girokonto und Free-SMS veröffentlicht – jkw-media berichtete. Diese Artikel wurden jedoch schon nach kurzer Zeit gelöscht und lassen sich auch nicht im Archiv finden. Außerdem wird jetzt Bin-Layer geschaltet und somit 6 € pro 1000 Views verdient. Die Absicht des neuen Bloggers steht außer Frage – er will ganz klar und schnell das Geld wieder rein holen, ob dies gelingt hängt vom Geschick dessen ab. Mir wäre es jedenfalls zu riskant und mit zu viel Arbeit verbunden- schließlich darf der Backlinkfluss nicht abbrechen, ansonsten wäre dies ein kurzes Gastspiel. Viel Glück wünsche ich dem neuen Besitzer und hoffe auf ein paar qualitative Blogbeiträge.

Darf man einen Blog verkaufen?
Weiterhin ist am Rande die Diskussion entstanden, ob man seinen Blog – der mit Herzblut verbunden ist – überhaupt verkaufen kann / darf. Letztendlich entscheidet jeder selber über das Schicksal seines Blogs. Yannick ist mit seinen 16 Jahren ein vollständiger Unternehmer und hat den Gewinn gesehen – den Blog, wie in den letzten Monaten verrotten zu lassen, hätte nur den Wert gesenkt. Ein schneller Verkauf war nur zu seinem Vorteil – ob er damit ein Stück seiner Seele verkauft hat, kann sich jeder selber beantworten. Ich für meinen Teil würde meinen Blog, im Leben nicht verkaufen – dieser Blog ist privat und ich schreibe aus Freude zum Thema. Darum wird auch gar nicht an einen Verkauf nachgedacht. Ein paar Monate liegen lassen wäre ok – aber kein Verkauf.

Nun Yannick ist jetzt kein Blogger mehr – SEO und Unternehmer trifft es eher. Er hat sich schon einen Plan für sein Leben eingerichtet und geht diesem konsequent nach – ich finde dies richtig und besonders die Einstellung gegen den Strom zu schwimmen macht ihn sympatisch. Lass dich nicht in die Reihe der Abi-Leute einreihen 😉 Wenn er ein neues Projekt veröffentlicht, dann werde ich sicherlich berichten und Yannick um ein Interview bitten. Den jungen Burschen behalte ich jedenfalls im Auge und überhaupt will ich ihn mal persönlich kennenlernen – spätenstens auf der SEO Campixx.



6 Kommentare to “Zum Thema Blogverkauf”

  1. Paul sagt:

    Ein schöner Artikel, ich denke das auch so wie du es schon im Artikel erläuterst. Yannick macht seinen Weg, man darf dabei nur hoffen das man Ihn mal trifft.

  2. Domenic sagt:

    Naja, Yannick meinte ja, dass er auf SEOrado ab und zu noch bloggen wird. Also ist er nicht ganz aus der Reihe der Blogger getreten. 😉

  3. mj sagt:

    Der Free SMS Artikel ist noch im Feedreader… brauchste?

  4. Aslex sagt:

    Hab den auch noch im Reader 😉

  5. […] Layer-Werbung eingesetzt wird. Viele andere Blogger wie der CashBlog, der Freetagger und auch der Netgestalter nahmen zum Blogverkauf […]

  6. […] des Verkaufspreises keine Fakten. Über den Verkaufspreis von Blogschrott stehen Zahlen zwischen 1.000€ und 5.000€ im Raum. Auch das englischsprachige bloggingexperiment.com wurde verkauft. Der Preis dürfte […]

Kommentieren...

Sponsoren und Freunde

Online Marketing Podcast Online Marketing Podcast Online Marketing Podcast Online Marketing Blog

Netgestalter auf Facebook