Dieser Artikel ist bereits älter als 180 Tage und muss nicht mehr meine aktuelle Meinung wiederspiegeln!

TradeDoubler ändert seine AGB


20.05.09 Kategorie Online-Marketing von

… und dutzende Publisher kündigen ihre Accounts. Denn bei diesen AGB will man nur ungern weiterhin bei TradeDoubler bleiben und geht lieber zu Affili.net oder Zanox (die sind sogar übersichtlicher). Zu den aktuellen Tatsachen: TradeDoubler hat seine AGB überarbeitet und es finden sich einige ominöse Klauseln in genau diesen Geschäftsbedingungen – so berichtet und zählt Karsten Windfelder, von 100Partnerprogramme, einige dieser Neuerungen auf.

z.B. muss sich ein Publisher jeden Tag einloggen:

“Der Publisher hat täglich seine vertragsgegenständlichen sowie sonstigen Daten, insbesondere der Statistiken, Auszahlung sowie der Kontenverwaltung, selbst zu sichern und sich in seinem Account auf der Website einzuloggen.” (§ 9.6)

Ein und das selbe Partnerprogramm, darf man unter KEINEN Umständen über andere Partnerprogramm-Netzwerke bewerben bzw. muss erstmal 6 volle Monate warten:

“Die Parteien sind sich bewusst, dass der vorliegende Vertrag und die Zusammenarbeit mit den Unternehmen nur aufgrund von TradeDoubler möglich sind, und erklären sich damit einverstanden, dass der Publisher für die Laufzeit des vorliegenden Vertrags und für einen Zeitraum von sechs (6) Monaten nach dessen Ablauf keine Absprachen mit Dritten in Bezug auf Online-Werbung oder sonstige kommerzielle Online-Geschäfte mit Unternehmen trifft, die ein Beteiligungsprogramm haben, das über TradeDoubler angeworben wurde, Absprachen mit TradeDoubler ausgenommen.” (§ 7)

Das Sahnehäufchen ist aber die “mal-eben-so” Vertragsstrafe von 10.000 € falls gegen die AGB etc. verstoßen wird – dazu kommen dann noch die üblichen Schadensersatzforderungen usw. :

“Der Publisher verpflichtet sich im Falle eines schuldhaften Verstoßes gegen diese Vereinbarung, an TradeDoubler eine angemessene und im Streitfall vom Gericht festzusetzende Vertragsstrafe, mindestens jedoch 10.000 € zu zahlen. Schadensersatz bleibt hiervon unberührt. Die Vertragsstrafe wird nicht angerechnet.” (§ 5)

Letztendlich eine große Schweinerei wie ich und Milchrausch finden! In Zuge dessen hat sich die neue AGB bereits wie ein Lauffeuer durch Twitter verbreitet und etliche Publisher haben ihren Account sofort gekündigt. Ob nach der Kündigung das restliche Guthaben ausgezahlt wird, weiß ich übrigens nicht.

Was mich betrifft ist mein Account noch in Takt, aber nur weil Tradedoubler einige Partnerprogramme anbietet auf die ich im Moment nicht verzichten kann z.B. das von iTunes. Aber sobald es mir möglich sein wird, werde auch ich Tradedoubler verlassen. Jedenfalls sollte man so mit keinem Publisher rumspringen – aber die offizielle Stellungsnahme, bleibt noch aus … allerdings können wir gespannt sein!

PS: Nicht zu schnell reagieren und sofort löschen oder sofort löschen und damit ein Zeichen setzen. Es liegt an euch! Letzendlich wird der Wald der Affiliate-Netzwerke somit noch klarer…



12 Kommentare to “TradeDoubler ändert seine AGB”

  1. [...] manövriert sich mit neuen AGBs ins aus Tradedoubler mit neuen AGB – Schnitt ins eigene Fleisch? netgestalter.de: TradeDoubler ändert seine AGB nubie01.de: Tradedoubler und die neuen AGBs milchrausch.de :Tschüss Tradedoubler Social Tags: [...]

  2. Daniel sagt:

    Hab jetzt nicht die ganzen AGB durchgelesen, aber überspitzt gesagt, darf ich mindestens 10.000€ zahlen, wenn ich ein Partnerprogramm doppelt (also über ein zweites Netzwerk) nutze… klingt sehr unrealistisch.

    Ich für mich kann nicht auf Dell verzichten…

    @Aslex: Wofür brauchst du iTunes?

  3. Dom sagt:

    Danke für den Arikel, hatte bisher noch keine Zeit die neuen AGB´s zu lesen.

    Schade ist halt dass ich auf HP und Dell nicht verzichten kann.

    Jeden Tag einloggen ist gut, an meinem Hauptrechner kann ich mich nicht mal einloggen. Dazu muss ich extrig den IE oder Opera öffnen und dann funktioniert erst mal der Login :)

  4. Oliver sagt:

    Ist das iTunes Partnerprogramm bei TD etwas besonderes? Es gibt das ganze ja auch bei Affili.net. Ich suche derzeit noch ein gutes Partnerprogramm für “iPhone Apps” Traffic. Kannst du mir da etwas empfehlen?

    Gruß
    Oliver

  5. [...] Tradedoubler AGBs sind vielerorts bereits ausführlich bewertet wurden – kurz in Stenoform: Neue AGB beendet das Geschäft merkwürdig Lustige 10000 Euro Vertragsstrafe finaler Kopfschuß [...]

  6. [...] einige problematische Passagen verunden sind ging bald in den Blogs herum (unter anderem hier oder hier). Viele Publisher haben angekündigt ihre Accounts aufgrund der unakzeptablen Regelungen [...]

  7. Winzer sagt:

    @ Daniel: Apple und Dell sind mittlerweile auch bei zanox aktiv … wurde zwar nicht großartig oeffentlich gemacht, aber in der Programmsuche wird man schon fuendig

  8. Markus sagt:

    Das iTunes PP gibt es meines Wissens leider nur auf Tradedoubler. Das macht die ganze Sache auch für mich so schade. Wird Zeit das iTunes auch in die großen Netzwerke wie Affili.net oder Zanox geht. Meine Zielgruppe konzentriert sich auf iPhone Apps und was anderes kann ich denen auch nicht verkaufen. Schade eigentlich das Tradedoubler sich nun mit der AGB Änderung ins Aus befördert. Ich werde die nächsten Tage noch abwarten und mich dann entscheiden. Ich hoffe TD nimmt dazu überhaupt noch Stellung.

    Gruß
    Markus

  9. Markus sagt:

    Ich denke nicht das TD mit diesen AGB’s vor irgendeinem deutschen Gericht seine Vertragsstrafe durchsetzen könnte. Also abwarten und Tee trinken. Und die Forderung nach einem täglichen Login ist in meinen Augen auch völliger blödsinn.

  10. Marco sagt:

    Ich habe gestern nochmals Kontakt zu einem Tradedoubler Mitarbeiter via Email gehabt. Da wurde mir geraten den AGB zu widersprechen. Sie würden auf jeden Fall angepasst. Jeder, der Widerspruch einlegt bekommt eine Mitteilung zugestellt. In welcher Form wurde mir zwar nicht verraten, aber der Account würde deshalb von Tradedoubler nicht gelöscht werden. Ich habe daraufhin gestern per Einschreiben noch kurz vor Ende der Frist widersprochen und bin jetzt mal gespannt, was diesbezüglich Tradedoubler machen wird.

  11. Markus sagt:

    Auch wir haben einen Aussetzer mit unserem Apple Magazin beim iTunes (Tradedoubler) Partnerprogramm gehabt. Leider gibt es da zurzeit noch keine Alternative, aber zum Glück hat Tradedoubler ja erstmal mit den AGB zurückgerudert!

    Gruß
    Markus

Kommentieren...