Dieser Artikel ist bereits älter als 180 Tage und muss nicht mehr meine aktuelle Meinung wiederspiegeln!

Google senkt Pagerank bei Linkverkäufern etc.


24.10.07 Kategorie Google, SEO von

Im Moment ist dieses Thema heißer als kein anderes! Google hat anscheinend einige Internetseiten selektiert und diesen einen Pagerank-Verlust beschert. Seltsamerweise sind besonders Blogs und Onlinemagazine betroffen, die viele Links (besonders im Footer) verkauft haben und einen hohen Pagerank besaßen. Google hat Linkverkauf schon immer als Todsünde angesehen und geht ab sofort anscheinend ab sofort entsprechend vor. Einige dieser “Opfer” wären z.B.

  • Engadget (von 7 auf 5)
  • AutoBlog (von 6 auf 4)
  • Search Engine Journal (von 7 auf 4)
  • Washington Post (von 7 auf 5)
  • Forbes.com (von 7 auf 5)
  • SFGate.com (von 7 auf 5)
  • Sun Times (von 7 auf 5)
  • New Scientist (von 7 auf 5)
  • Blogschrott (von 5 auf 3)
  • BlogginTom (von 5 auf 3)


Zunächst einmal möchte ich mein Beileid ausdrücken – der Pagerank ist war der Schwanzvergleich unter den Webmastern und das seit Jahren. SEOs müssen sich anscheinend ab sofort stark umstellen und keiner weiß im Moment was Google als nächstes plant! Die Blogszene ist regelrecht am heulen, alleine in den letzten Stunden sind ca. 20 Beiträge aufgetaucht die, die PR Abwärtung behandeln.

Aber was sind die Gründe für diese Abstrafung? Wie ist Google vorgegangen? Wer wurde warum ausgewählt? Einige schwören da drauf, dass es mit Linkverkäufen und Verbindungen zu Linkverkaufs-Netzwerken wie Linklift zusammenhängt. Wieder andere geben Trigami die Schuld, da Google anscheinend keinen künstlichen Content mehr duldet und eine Minderheit betrachtet die Vorfälle als Korrektur. Diese behaupten nämlich, dass in der Blogszene und damit auch in Online-Magazinen die gegenseitigen Links rotieren. Jeder verlinkt jeden und die Links bewegen sich im Kreis, der Pagerank wächst und wächst – dies soll angeblich zu dieser Abstrafung geführt haben. Ich weiß es auf jeden Fall nicht und warte weiterhin auf eine offizielle Stellungnahme von Google. Obwohl diese auf sich warten lassen kann, wenn man bedenkt das Google nicht mal eine Antwort eines Adsense / Adwords Kunden beantwortet.

Nun bleibt es weiter abzuwarten, ob alle bestraft worden sind oder ob noch mehr in Googles Zielfernrohr laufen. Zudem will ich noch die Frage in den Raum werfen, wie Google jetzt mit dem Pagerank Update verfahren wird? Wird es noch ein Update geben oder ist der Pagerank nun endlich gestorben?



5 Kommentare to “Google senkt Pagerank bei Linkverkäufern etc.”

  1. UsualRedAnt sagt:

    Jaja die gute Tante Google und ihr böser Sohn Pagerank. Ich zucke auch schon, wenn jemand seinen Namen sagt :)

    Für Leute wie mich, die nur von Pagerank 7 träumen dürfen, ist die Frage nach dem nächsten großen Update wahrlich interessant. Wär schon nett zu sehen, ob sich der SEO-Aufwand gelohnt hat.
    Allerdings hab ich auf der anderen Seite nur wenig Mitleid mit Linkverkäufern. War doch klar, dass diese eierlegende Wollmilchsau eines Tages geschlachtet wird. Nun zu heulen finde ich nicht angebracht. Lieber hinsetzten und die nächste Geldmaschine erfinden. Pagerank-Downgrade als Chance begreifen! Es trifft ja auch die anderen.

    Mit hanfigen Grüßen
    Steffen

  2. [...] endlich gestartet! Nachdem Google in den letzten Tagen einige Blogs und Onlinemagazine eine saftige PR Abstrafung erteilt hat, ist anscheinend seit einigen Minuten ein Pagerank Update am laufen. Besonders die DCs: [...]

  3. Gordo sagt:

    Mein alter Blog blieb auf 3 und mein neuer ist immernoch bei 0, insofern ist das Update an mir vorbeigegangen… 8)

Kommentieren...