Dieser Artikel ist bereits älter als 180 Tage und muss nicht mehr meine aktuelle Meinung wiederspiegeln!

Yigg Adsense-Sharing hat Erfolg


30.05.08 Kategorie Web 2.0 von

Als ob diese Entwicklung einfach über Nacht entstanden wäre bzw. kräftig nachgeholfen wurde. Die Social Community Yigg, hat Anfang der Woche sein Adsense-Sharing Konzept gestartet und der Erfolg ist bereits jetzt mehr als spürbar. Vor einigen Minuten habe ich nicht schlecht gestaunt, als über 1000 Beiträge in der Warteschlange waren – gewöhnt bin ich an 200, 300 bzw. an vielleicht 400 Beiträge an guten Tagen. Aber das die Beitragsmenge dermaßen in die Höhe schießt, hätte ich nicht erwartet. Wie sagt man so schön: Teilen macht spaß!

fireshot-capture-_103-yigg_de-nachrichten-zum-mitmachen-www_yigg_de.png

Einen kleinen Screenshot habe ich gemacht, um diesen Erfolg zu verewigen. Es ist wirklich erstaunlich, wie groß der Effekt ist – ihr merkt vielleicht, dass ich aus dem staunen nicht heraus komme ;)

Jedenfalls sollten möglichst die anderen Social-News-Portale jetzt auch auf diesen Zug aufspringen. Denn wer jetzt schläft, dem laufen die User in strömen davon. Denn wieso sollte ich bei Portal X meine News einstellen, wenn ich bei Yigg 100% der Adsense Einnahmen für mich bekomme?



21 Kommentare to “Yigg Adsense-Sharing hat Erfolg”

  1. Dom sagt:

    Die Frage ist nur wie hoch die Qualität der News/Beiträge dann wirklich ist…

  2. Drubba sagt:

    Hat da von euch schon jemand was verdient? Ich nicht….

  3. Patrick sagt:

    Zitat: “Denn wieso sollte ich bei Portal X meine News einstellen, wenn ich bei Yigg 100% der Adsense Einnahmen für mich bekomme?”

    Wegen den kurzzeitig starken Backlinks? Um einen größeren Interessentenkreis zu erreichen? ;)
    Mir ist das ganze irgendwie entgangen, als ich jedoch gestern Abend mal bei yigg vorbeischaute, war ich auch von den “nur” 999 in der Warteschlange erschrocken. ;)

  4. Aslex sagt:

    @Patrick

    Sicherlich gibt es für SEOs noch weitere Vorteile, ich habe nur vom 0815 User gesprochen ;)

  5. Viktor sagt:

    Ich denke die Qualität der Beiträge wird irgendwann zu “besseren” tendieren. Denn um aus der Masse hervorzustechen und auf der Hauptseite zu landen muss eben ein qualitativer Beitrag her. Und nur wer mit seinem Beitrag auf der Hauptseit elandet, erntet die Adsensestückchen.

    Und wenn sich jetzt viel mehr Leute auf Yigg tummeln, bekommt dies immer größeren PR womit die Backlinks dann auch immer stärker werden. Für mich ein Paradebeispiel dem andere folgen sollten!

  6. [...] Inzwischen ist Yiggsense live gegangen. Für die Macher hat es ganz den Anschein, als ob sie die richtige Entscheidung getroffen haben: Die Anzahl der in der Warteschlange befindlichen Nachrichten hat immens zugenommen. [...]

  7. Yannick sagt:

    “Und nur wer mit seinem Beitrag auf der Hauptseit elandet, erntet die Adsensestückchen.”

    Sorry, aber das ist großer Müll ;)
    Fakt ist, dass Yigg mit den eingestellten News gut bei Google rankt und dort der meiste Traffic zustande kommt. Frontpage ist vollkommen egal.

  8. Constantin sagt:

    Inwieweit bekommt man auch eine Statistik über die Impressionen? Oder bekommt man dort nur einen gutgeschriebenen Betrag und that’s it?

    Ich habe mich gerde mal registriert, mal schauen. Hat jemand erste Erfahrungen?

  9. swiat sagt:

    @Drubba, ich auch nicht, noch besser gestaunt habe ich, als ich gesehen habe, das ich bei Infopirat mehr Views hatte als bei Yigg. Naja, mach das einige Wochen, wen mir das nicht viel bringt, lass eich es in Zukunft, oder nur noch selten.

  10. Constantin sagt:

    Hallo Swiat,

    wie werden die Views denn angezeigt?

    Constantin

  11. Doe sagt:

    Aber es wird ja erst gezahlt, wenn man mind. 25 News eingereicht hat und dann wird in den eigenen Beiträge > 25 Google Adsense mit der Nutzer ID eingeblendet, vorher NICHT. Ja und zur ersten Aussage: Adsense Sharing benutzen schon so einige Portale wie One3p, Infopirat oder Snaqit – also keine NEUE Super Idee.

  12. Constantin sagt:

    Doe,

    die Idee des Sharings benutzen zwar schon mehrere, aber die Umsetzung über eine API ist in Deutschland in dieser Form neu.

    Ich finde die Einschränkung, dass erst ab 25 Artikeln – ich hätte es sogar noch weiter restrikted – geteilt wird, gut. Nur so kann man dem wachsenden Spamaufkommen Herr werden.

    Trotzdem wird erst die Entwicklung zeigen, wie sich das so entwickeln kann.

    Constantin

  13. [...] In den ersten Tagen verbuchte das Modell »YiggSense« großen Erfolg und aus üblichen 200-400 Artikel in der Warteschlange wurden zweitweise schnell die 1000 geknackt. [...]

  14. [...] Wie viel Geld sich mit der Einstellung bzw. Verlinkung von Nachrichten auf Yigg.de verdienen lässt, ist bisher noch unklar. Wer dies in Erfahrung bringen möchte, muss entweder selbst aktiv teilnehmen oder warten, bis sich einer der Teilnehmer äußert und von seinen Erfahrungen berichtet. Eine Teilnahme am Yigg Adsense Sharing ist für jeden möglich, der über einen Adsense Account verfügt und bisher mindestens 25 News verlinkt hat. [...]

  15. Nevil C. sagt:

    Hab ich auf bayimg gefunden als ich über yigg gegoogled hab, sind das alte yigg designs oder neue?

    http://bayimg.com/gAChBaAbn

    http://bayimg.com/GAJIDAaBN

  16. DeGon sagt:

    Der Infopirat hat ebenfalls ein Adsense Sharing und wirft deutlich mehr ab, als Yigg.

    http://www.infopirat.com Nachrichten

  17. [...] Die neue Funktion sorgte dafür sogar für etwas Aufregung und so wurden am besagten Tag auch mehr Nachrichten als jemals zuvor im Yigg System [...]

  18. Rudi sagt:

    Hallo,
    ist natürlich eine tolle Sache, so nebenbei Geld zu verdienen. Aber gibt es dazu auch Zahlen, wie der durchschnittliche Auszahlungsbetrag aussieht?

  19. Aslex sagt:

    Bisher gibt es keine Zahlen etc. – es hängt halt von dir ab wie aktiv du bist und wie viele Nachrichten du einstellst.

  20. Pedro sagt:

    Bei http://www.limillimil.de kannst Du ebenso zu 100% Sharing teilnehmen.

Kommentieren...